Augenblick mal!

Hier finden Sie persönliche Gedanken unserer Gemeindemitglieder.
Sie sollen Zeugnis, Hilfe und in mancher Situation auch Trost sein.



"Räuberleiter"


- Überwinde das Böse mit Gutem -
Die Jahreslosung aus Römer 12,21 erinnert mich in diesem Jahr (2011) daran.
Ich als Chorleiter übe gerade das Lied zur Jahreslosung, "Überwinden" von M. Wittig, mit unserem Chor ein.
Das Lied lässt sich gut singen, hat einen flotten Rhythmus und es macht Spaß laut mit einzustimmen.
Doch wenn ich den Bibelvers lese und darüber nachdenke, möchte ich mich ganz schnell hinter meinem
Notenblatt verstecken, so dass niemand mein Gesicht sieht.
„Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“

Wenn ich mir das zu Herzen nehme und ehrlich danach leben möchte,
ist das ein hartes Stück Arbeit und ein ständiger Kampf.
Gegenwärtig habe ich Probleme mit Geschwistern aus unserer Gemeinde.
Verschiedene Meinungen über eigentlich nebensächliche Dinge belasten mich und andere.
Das ist so schade, weil es einfach Kraft raubt für wichtige Aktivitäten in der Gemeinde.
Wie schnell gewähre ich dem Bösen Einlass in mein Herz. Und der Satan freut sich und reibt sich die Hände.
So zerstört der Böse ein gutes Miteinander in der Gemeinde und mich selbst.

Ich stelle mir das so vor: Das Böse umgibt mich wie eine hohe Mauer.
Die Mauer ist gerade so hoch, dass ich etwas darüber hinwegsehen kann, aber zu hoch,
um mit den Händen bis nach oben zu kommen, so dass ich mich hoch ziehen kann.
Ich brauche Hilfe! Und diese Hilfe kann mir nur Jesus geben, der das Böse längst besiegt hat.
Ich kann ihn bitten, dass er für mich die "Räuberleiter" macht und ich mit seiner Hilfe über die Mauer komme.
Erst heute habe ich es wieder erlebt,
wie befreiend ein gemeinsames Gespräch und Gebet mit Geschwistern sein kann.

Ja, Jesus schenkt Freiheit zum Vergeben, Toleranz andere zu akzeptieren und Kraft zur eigenen, nötigen Demut.
Gerade jetzt in der Passionszeit denke ich daran, was Jesus für mich getan hat.
Er kämpfte für mich, ließ sich verspotten und kreuzigen.
Deshalb möchte ich mit IHM gemeinsam das Böse überwinden.


Geschrieben von Achim Zeeh, Chorleiter, am 14. April 2011